Energiepilz, Neusäß, DE, 2019

Formfindung, Leichtbau, Membran, Stahl

Als Ladestation für Elektroautos wurde ein pilzförmige Stahl-Membrankonstruktionen (PVC/PES-Membrane) als Prototyp entwickelt. Im Inneren der Konstruktion ist die Ladetechnik für insgesamt 4 Supra-Schnelllader enthalten. Über eine Revisiontür wird Zugang in den Innenraum ermöglicht ohne dazu einzelne Membranfelder ausbauen zu müssen.

Spannweite: 10 m
Überdachte Fläche: 80 m²
Hüllfläche: 180 m²
Material: PVC/PES-Membrane

Auftraggeber: Steinbacher Consult
Kollaboration: TENTUM GmbH, Koch Membranen GmbH
Leistungen: Tragwerksplanung LPH 4-5
Planungszeitraum: 2019/2020
Fertigstellung: 2020

up

up