Grünbrücke, Denkendorf, 2016

Brücke, Membran

Der Entwurf der Grünbrücke Deckendorf beschreibt erstmals eine Landschaftsbrücke in Leichtbauweise. Hierdurch lässt sich im Vergleich zur herkömmlichen, überschüttenden Tunnelbauweise eine Massenersparnis von über 90% erzielen. Diese geht mit einer deutlichen Reduktion des CO2 Footprints einher und führt zu einer kostenreduzierten Lösung.
Die bestehende 5 m breite Massivbrücke wird durch die Addition von zwei Seilnetzen auf eine Gesamtbreite von 45 m erweitert. Die für das leichte Flächentragwerk notwendige doppelte Krümmung der Oberfläche wird mithilfe von Druckbögen und Randseilen erzeugt. Der Entwurf hebt punktuell die Zäsur der Autobahn durch eine landschaftliche Sphäre für Menschen und Tier auf und bildet aus der Perspektive des Autofahrers ein grünes Tor in Richtung Landeshauptstadt.
Artikel deutsche bauzeitung >

Kooperation: Leichtbau BW und Prof. Dr.-Ing. Ferdinand Ludwig
Leistungen: Entwurf, Tragwerksplanung
Planungszeitraum: 2016

up

up