Business-Hotel und Mobiliätsstation, Reutlingen, 2017

Geladener Wettbewerb, Massivbau

Der vorgeschlagene Entwurf eines kompakten, markanten 7-geschossigen Hotelgebäudes auf einem, die dienenden Räume und das Mobilitätszentrum aufnehmenden, Sockel ist die Antwort auf einen heterogenen städtebaulichen Kontext und die differenzierten Anforderungen der Auslobung. Durch die Ausnutzung der Topographie und die Setzung des Sockels werden zum einen die Flächenanforderungen sinnfällig auf dem Grundstück verteilt, zum anderen entsteht ein angemessener Bahnhofsplatz, der die multiplen Mobilitätsanforderungen unaufgeregt löst und gleichzeitig Aufenthaltsqualität entstehen lässt.
Das Hybridtragwerk in Stahlbetonskelettbauweise mit tragenden Mauerwerksaußenwänden garantiert ein hohes Maß an Flexibilität und Wirtschaftlichkeit. 

Geschosse: 7
Bruttogeschossfläche: ca. 6000m² 

Auslober: Schöller Firmengruppe
Architekt: Riehle+Assoziierte
Leistungen: Tragwerksplanung
Planungszeitraum: 2017

 

up

up